Wie schon vor einiger Zeit angekündigt ist heute der kleine Relaunch von kulturgezwitscher.de online gegangen. Neben einigen technischen Verbesserungen wurde noch auch der Name bzw. der Untertitel angepasst. Es heißt nun: „kulturgezwitscher.de – Die offene Community für twitternde Kunst- und Kulturinteressierte.“ Damit soll unterstrichen werden, dass Kulturgezwitscher nur einen winzigen Teil aller Tweets analysiert und bewertet bzw. von der „Community“ bewerten lässt. Zudem bleibt es weiterhin ein „nichtkommerzielles und werbefreies Projekt zur gemeinsamen Suche nach News zu Kunst und Kultur im Microblogginguniversum“.

Eine neue Funktion ist auch hinzugekommen: Durch Klicken auf komplettes Ranking lässt sich nun die vollständige Liste aller bisher mindestens ein Mal bewerteter Twitteruser anzeigen – derzeit knapp 1500.

Ursprünglich hatte ich geplant, nach der Veröffentlichung der Zwischenergebnisse hier schnellstmöglich die Auswertung der im letzten Vierteljahr 2009 durchgeführten Erhebung „Kulturgezwitscher 2009: Twitter-Nutzung im Kunst- und Kulturbereich“ zu veröffentlichen. Leider hat mir die Zeit gefehlt und ich bin erst jetzt dazu gekommen.

Ab heute sind die Ergebnisse der Erhebung 2009 in zwei inhaltgleichen Versionen abrufbar: Für die nichtkommerzielle Nutzung (z. B. für Forschung, Lehre, Studium) steht bis Ende September 2010 ein kostenfreies E-Book zum Download bereit.

Wer die Ergebnisse kommerziell nutzen will oder das Projekt „Kulturgezwitscher“ unterstützen möchte, kann für seine (Hand-)Bibliothek eine Printversion bestellen. Diese ist im Buchhandel (z. B. bei Amazon) für Euro 14,90 erhältlich (ISBN: 978-3839162309 , als Print on Demand bei BoD). Ab Oktober 2010 wird kein kostenloser Download mehr möglich sein, dann ist nur noch die Printversion zu beziehen.

Juni-Update verschoben

23. Juni 2010

Das angekündigte größere Update für Juni muss leider auf Mitte Juli / Anfang August verschoben werden.

Ich habe einige Mails erhalten, die anfragten, wie es nun weiter geht: Für Mitte Juni ist ein Update der Website mit neuen Funktionen geplant. Gegen Ende Juni wird es wieder eine größere Umfrage zum Thema „Nutzung von Twitter und foursquare in Kunst- und Kulturbetrieb“ geben – Details folgen.

Wegen Probleme mit der Erreichbarkeit von tinyurl gibt es derzeit einen Stau in der Tweetanalyse. Gestern habe ich auf is.gd umstellt und hoffe, dass die Tweets nun wieder zeitnah abgearbeitet werden.

Im Rahmen meiner Lehrtätigkeit am Institut für Kulturmanagement in Ludwigsburg wurde ich bei Seminaren und Fortbildungskursen zum Thema Kulturvermittlung und -marketing mit social media immer wieder gefragt, wer Dienste wie Twitter im Kulturbereich überhaupt nutzt. Da zu diesem Zeitpunkt keine genauen Zahlen vorlagen habe ich im April 2009 das Projekt „Kultur(ge)zwitscher“ gestartet, mit dem Ziel, diese Lücke zu schließen.

Leider war es aufgrund der IT-Infrastruktur der Hochschule und der skeptischen Haltung gegenüber social media undenkbar, das Projekt als offizielles Projekt im Rahmen meiner Beschäftigung als wissenschaftlicher Mitarbeiter durchzuführen. Da ich parallel dazu jedoch als Berater und Softwareentwickler für Kultur- und Bildungseinrichtungen tätig bin habe ich mich entschieden, die Infrastruktur meiner Firma FrankIT zu nutzen, um dieses Projekt umzusetzen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Mich erreichen immer wieder Fragen, welche Technik hinter Kulturgezwitscher steckt. Leider fehlt mir die Zeit, dies hier und heute ausführlich zu erklären, aber in einem anderen Blog habe ich kürzlich zwei Tutorials  zum Thema „Twitter mit Perl“ geschrieben (Teil I und Teil II), die Interssierte vielleicht weiterhelfen können. Weitere Fragen beantworte ich gerne per Mail oder DM.