Soeben wurde die Ansicht der Feedbacks optimiert: Eine Zusammenfassung zu Beginn der Seite gibt einen Überblick über die erhaltenen Feedbacks und Bewertungen (siehe Beispiel). Zudem können diese Seiten nun als RSS-Feed abonniert werden (RSS-Beispiel). Auch diese beiden neuen Features sollen helfen, noch leichter interessante kunst- und kulturinteressierte Twitter-User zu finden.

Wie bereits angekündigt werden nun wieder versuchsweise jeden Sonntag die zehn auf Kulturgezwitscher am besten bewerteten Twitteruser veröffentlicht. Voraussetzung sind mindestens zehn „Feedbacks“ auf Tweets. Die Bewertungspunkte berechnen sich primär aus den Feedback-Bewertungen, wobei Frage 2 gegenüber Frage 3 stärker gewichtet wird. Die Anzahl der Tweets spielt ebenfalls eine geringe Rolle. Details zu dem Bewertungs-Algorithmus folgen, in den nächsten Wochen wird dieser sicherlich sowieso mehrfach angepasst.

Wie einige bestimmt bereits gemerkt haben nutzt jetzt auch Kulturgezwitscher die „offizielle“ Retweet-Funktion von Twitter, setzt also nicht mehr einfach „RT“ vor den Tweettext sondern nutzt die entsprechende Retweet-API. Das löst einige Probleme (z. B. werden nun keine URLs mehr abgeschnitten), optimiert die Analyse und macht den ursprünglichen Absender deutlicher. Also hoffentlich für alle ein Gewinn?

Kleine Updates (Version 0.17)

5. September 2009

In der neuen Version wurden einige kleine Fehler (Umlaute, Sonderzeichen) behoben, außerdem wurde das Auswertungs-Modul wieder aktiviert. Mehr dazu in Kürze.

Nach einigen Experimenten habe ich heute die Funktion ergänzt, dass Feedbacks mit Kommentare nur ebenfalls als Tweets gesendet werden. So wird die/der Autor/in kurz informiert – zumindest bei Bewertungen mit Kommentar. Ursprünglich wollte ich dies mit direct messages realisieren, aber nach einigen Experimenten scheint mir die nicht sinnvoll. Noch eine kleine Änderung in Version 0.16: Auf Wunsch einiger User habe ich den Zeitraum, in dem Tweets bewertet werden können von 24 Stunden auf 72 Stunden verlängert.

Aufgrund der vielen Anfragen schnell eine einfache Funktion eingebaut, mit der die Feedbacks eingesehen werden können, Details siehe Beispiel. Geplant ist noch, dass die Kommentar automatisch getweetet werden sowie ein RSS Feed für die eignen Kommentare.

Heute geht das User-„Feedback“ in das Public Beta. Um die automatisierte Trendanalyse zu „trainieren“ wird in einigen Fällen um Rückmeldung der User gebeten. An den drei Fragen wurde lange gefeilt und ich hoffe, diese sind nun nicht zu knapp und noch verständlich? Ideen, Anregungen und Fragen sind jederzeit willkommen.